Der englische Vorlesewettbewerb der Klassen 8 | Version 2

Ein Vorlesewettbewerb, zwei Berichte

Version 2 – von Helene-Johanna Gnau

Dieses Jahr fand zum ersten Mal ein Vorlesewettbewerb in Englisch statt. Wie auch im Vorlesewettbewerb der 6. Klassen wurden in den Klassen die zwei besten Leser ermittelt, die am 17.12.18 ihr Können bewiesen. Die Erstplatzierten innerhalb der Klasse Amina Licina (8a), Daniela  Fritz (8b), Antonia Lin (8c) und Luca Rohstock (8d) traten gegeneinander an. Als Jury fungierten Herr Friedrich, Frau GrĂŒn und Frau Schellenberger vom Buchladen Hexenturm. Die Klasse 8d und die zweitplazierten Alia Jackson (8a), Kathi Jatzko (8b), Paula Schiller (8c) und Alya Hagemeier (8d) schauten zu. Zuerst wurde der bekannte Text „Dance, Dance, Dance“ gelesen, danach der unbekannte Text „Underground New York“ von Cecile Rossant  ĂŒber den „Freedom Tunnel“ in New York, den man sich unbedingt ansehen muss, wenn man Graffiti mag und nach New York fĂ€hrt – aber bitte mit der U-Bahn, denn es ist ein befahrener U-Bahn Tunnel. Nachdem alle gelesen hatten, wurden die Gewinner preisgegeben: Erstplatzierte wurde Daniela Fritz, dann folgte Amina Licina , den dritten Platz erhielt Luca Rohstock und der vierte Platz ging an Antonia Lin. Die Teilnehmer bekamen Urkunden und die Erstplazierte bekam das Buch „Wonder“ von R.J. Palacio.

 

VON HELENE-JOHANNA GNAU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.