Homeschooling und seine Probleme

Das Coronavirus bringt zur Zeit alles durcheinander. Urlaube werden verschoben, einkaufen gehen nur noch mit Mundschutz, gleiches gilt auch für den Bus- und Bahnverkehr. Doch für die Schüler war der wichtigste Punkt Homeschooling. Erst freut man sich, dass keine Schule mehr ist und dann kommt der erste Schwung Aufgaben. Und oft kommt es dann vor, dass man einfach überfordert ist. Entweder sind es zu viele oder einfach zu schwere Aufgaben, daher kann ich mir gut vorstellen, dass viele Schüler sich über die Schulöffnung letzte Woche freuen. Ich selbst freue mich auch, endlich wieder in die Schule zu kommen.

Doch noch mal zurück zum Homeschooling. Ich habe aus meiner Klasse von mehreren Personen und auch deutschlandweit gehört, dass sie finden, in einigen Fächern wären es viel zu viele Aufgaben, was ich selbst auch sagen würde. Und dann habe ich mal überlegt, ob ich diese Aufgaben bis zu den Abgabeterminen auch in der Schule hätte bearbeiten können. Also habe ich ausgerechnet, wie viele Stunden das Fach einnehmen würde und habe noch Präsentationen, Fragerunden und noch andere zeitaufwendige Handlungen abgezogen und habe festgestellt, dass wir diese Aufgabenmengen nie in der Zeit im normalen Unterricht hinbekommen hätten. Dann habe ich mal überlegt, woran das liegen könnte und habe festgestellt, dass wir mit dem Unterrichtsstoff in diesem Fach etwas zurückliegen und da stellt sich mir die Frage, ob wir jetzt so viele Aufgaben bekommen, weil die Lehrkraft das Homeschooling als Chance sieht, den Stoff nachzuholen. Homeschooling stellt uns noch vor eine weitere Hürde und macht noch mehr Probleme. Da sind als Beispiel noch solche Momente, wo man eine dringende Frage hat und einem keiner außer der Lehrer/ die Lehrerin die Frage beantworten kann. Also schreibt man eine Mail und der Lehrer/ die Lehrerin antwortet erst nach einigen Stunden bzw. Tagen. Das kann einem schon so richtig auf die Nerven gehen, aber man darf nicht vergessen, dass Lehrerinnen und Lehrer auch nur Menschen sind und selbst mit den neuen Herausforderungen der Corona-Krise umgehen müssen.

Das waren nur ein paar Probleme, die mir bei dem Thema aufgefallen sind. Aber es gibt sicherlich noch mehr. Seid vorsichtig und bleibt gesund.

 

VON JAKOB SCHWALM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.