Kinderarbeit

Unter Kinderarbeit verstehen wir allgemein Arbeiten, die Kinder in der Entwicklung oder am Schulbesuch hindern, die Kinder ausbeuten und bei denen Kinder Gefahren ausgesetzt werden. Es gibt zwei Arten von Kinderarbeit:

  1. Die legale Arbeit, beispielsweise das Mithelfen im Haushalt. Die Staaten haben für legale Tätigkeiten ein Mindestalter festgelegt, das meist zwischen 14 und 16 Jahren liegt. Leichtere Arbeiten wie Zeitungaustragen sind auch schon Jüngeren erlaubt.
  2. Die ausbeuterische Arbeit, beispielsweise Sklaverei, Zwangsarbeit, Einsatz als Kindersoldaten oder Drosgenkuriere, Kinderprostitution und Kinderpornographie.

Aber warum arbeiten Kinder überhaupt und warum greifen ihre Eltern nicht ein?

Einer der Hauptgründe sind Armut, wirtschaftliche Not oder der Tod des Haupternährers. Die Kinder wollen oder müssen also Geld verdienen, um ihrer Familie aus einer Krise zu helfen oder generell zur Finanzierung des Lebensunterhaltes beizutragen.

Etwa ein Drittel der Kinderarbeiter gehen nicht in die Schule oder mussten die Schule abbrechen, um zu arbeiten.

Fasst man die legale und die ausbeuterische Arbeit zusammen, so arbeiten weltweit 218 Millionen Kinder und Jugendliche zwischen fünf und 17 Jahren. Davon sind 152 Millionen Jungen und Mädchen Kinderarbeiter. Unter gefährlichen oder ausbeuterischen Bedingungen arbeiten sie beispielsweise auf Kakaoplantagen, in Goldminen, in Textilfabriken oder auf Farmen. 48 Prozent der Kinderarbeiter und Kinderarbeiterinnen sind unter 12 Jahre alt. 72 Millionen Arbeiter leben in Afrika, gefolgt von Asien mit 62 Millionen Arbeitern.

Die meisten Kinderarbeiter findet man in der Landwirtschaft (70,9 %) und der Industrie (11,9 %). Kinderarbeiter sind vom Arbeitgeber abhängig. Sie werden Gewalt und sexuellen Übergriffen ausgesetzt.

Aber im Vergleich zum Jahre 2000 ist die Zahl der Kinderarbeiter und Kinderarbeiterinnen von 246 Millionen auf 152 Millionen gesunken.

 

VON LARISSA SCHÄFER

 

Quelle: https://www.unicef.de/informieren/aktuelles/blog/kinderarbeit-fragen-und-antworten/166982

One Reply to “Kinderarbeit”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.